Nischenseiten Challenge – Woche 4 von 14 – endlich online

Wir starten in Woche 4 der Nischenseiten-Challenge 2014. Leider bin ich mal wieder einen Tag zu spät mit meinem Report. Meine Freizeit ist aktuell nicht gnädig mit mir. Gestern Abend hatte ich etwas Luft und habe die Zeit lieber genutzt, um an meiner Nischenseite weiterzuarbeiten anstatt den Report zu schreiben. Das war mir in dem Moment einfach wichtiger.

Was ist in der vergangen Woche passiert?

Nachdem ich von der ersten Texterin enttäuscht wurde und keine Texte geliefert bekam, sind im Laufe dieser Woche die ersten Mails von den neuen Aufträgen eingetroffen. Ich bin soweit ganz zufrieden mit den Texten, wobei zwischen 1,5ct und 2,5ct je Wort schon Unterschiede festzustellen sind. Auch habe ich festgestellt, dass ich an meinem Briefing noch etwas arbeiten muss, um später nicht zu viele Änderungen händisch nacharbeiten muss. Auch habe ich festgestellt, dass Selektion der Texter, Briefing und E-Mail-Verkehr ganz ordentliche Zeitfresser sind und damit einen Teil der ersparten Zeit für das Texten wieder auffressen. Ich muss mir wirklich überlegen, ob das auf Dauer die richtige Strategie ist.

In meinem Beitrag von Woche 3 habe ich einige Plugins aufgezählt, die ich installiert habe. Darunter befindet sich auch Google Bot Bling. Dieses Plugin sendet mir eine Mail, sobald der Bot die Seite besucht. Obwohl ich meine Nischenseite noch nirgendwo angemeldet, eingetragen oder ein Backlink gesetzt habe, hat Adlerauge Google die Seite schon gefunden. Nachdem dann mehrmals täglich versucht wurde die Seite zu indexieren, wollte ich endlich meine Nischenseite online schalten.

Gesagt, getan….meine Nischenseite ist damit seit Ende der Woche online. Ich habe aktuell 5 Contentseiten + Impressum und Datenschutzerklärung zum indexieren freigeschaltet. Im Index ist die Seite bereits erfasst, aber noch mit der Meldung:

Aufgrund der robots.txt dieser Website ist keine Beschreibung für dieses Ergebnis verfügbar.

Ich bin gespannt, wie lange eine Änderung dauert.

Auch habe ich schwer mit der Technik kämpfen müssen. Ich merke doch die fehlende Routine in Sachen Webdesign und WordPress. Da sind mir andere Teilnehmer um Welten voraus. Wo ich eine Stunde rumprobiere und mir Infos zusammensuche, erledigen erfahrene Nischenseiten-Betreiben das wahrscheinlich in 5 Minuten.

Der Plan für Woche 4

Für die laufende Woche habe ich mir folgende Dinge vorgenommen:

  1. 2 weitere Artikel veröffentlichen
  2. Vorhandenen Content mit Bildern aufhübschen. Dafür werden ich die gängigen Bilddatenbanken nach passenden Fotos durchsuchen
  3. Interne Verlinkung ausbauen und verbessern
  4. Affiliate-Links einbauen
  5. Ein einfaches Logo entwickeln lasse. Hierfür habe ich geplant einen 5$ Fiverr-Gig zu testen. Kann jemand einen guten Anbieter empfehlen?
  6. Die Seite in WMT eintragen
  7. 1 bis 2 erste Backlinks platzieren
  8. Cache-Plugin installieren
  9. Datum und Author aus den Beiträgen entfernen

Damit ist die Agenda für diese Woche reichlich voll. Ich hoffe möglichst viel davon erledigt zu bekommen. Der Plan sieht auch vor, im nächsten Report meine Seite hier preiszugeben.

Als Zeitaufwand würde ich für diese Woche etwa 6 Std. berechnen.

An Kosten sind für Texte ca. 50 Euro angefallen.

Was passiert bei den anderen Teilnehmern?

Der Sinn der NSC ist unter anderem auch zu sehen, wie anderen Teilnehmer ihre Nischenprojekte aufbauen und warum sie Dinge tun oder sein lassen. Daher verfolge ich auch andere Seiten mit großem Interesse.

Bei einigen Seiten scheint Stillstand zu sein oder es hakt bei den Reports gewaltig und andere Teilnehmer schreiten mit enormen Schritten voran. Teilweise sind schon erste gute Rankings zu verzeichnen und es wurde auch bereits die ersten Einnahmen generiert. Glückwunsch an die erfolgreichen Webmaster.

Da wären z.B. Danosch von http://www.eine-million-verdienen.de/nischenseitenchallenge-2014-woche-4/
Laut seinem aktuellen Bericht hatte er letzte Woche bereits 191 Besucher und konnte schon Einnahmen von über 50 Euro generieren. Leider hat er seine URL noch nicht veröffentlicht und ich warte gespannt darauf, was er auf die Beine gestellt hat.

Marc berichtet auch regelmäßig auf seinem Blog http://www.internetnischen.de/content-erstellung-website-tuning/ . Ich würde ihn als fleißigen und motivierten Teilnehmer der NSC einschätzen. Seine englische Seite über die Haussicherungssysteme sieht schon ordentlich aus. Das ist wohl auch dem Affiliate-Theme geschuldet, welches einem doch viel Arbeit abnimmt. Sollte er innerhalb der nächsten Zeit damit gute Rankings und Einnahmen erzielen, werde ich das auch für ein nächstes Projekt in Betracht ziehen.

Das gleiche gilt für Jonas. Auch hier gibt es einen neuen Bericht unter http://www.j-breuer.de/blog/joey-macht-die-ersten-schritte-nischenseiten-challenge-woche-3/
Ich gehe davon aus, dass bei seinem Projekt „Wunschliste“ viel Arbeit erstmal im Backend steckt, welches so noch gar nicht ersichtlich ist. Die Idee von ihm finde ich aber sehr spannend. Für sowas würde mir auf jeden Fall das technische Know-How fehlen.

Stefan http://www.geld-verdienen-mit-nischenblog.de/2014/03/24/wochenrueckblick-3-taschenlampen-content-design-und-ein-wenig-krank/ hat es in dieser Woche krankheitsbedingt etwas zurück geworfen. Aber seine Taschenlampen-Seite macht optisch gesehen auch Fortschritte.

Das Projekt heu-kaufen von Florian http://www.gollob.at/online-marketing/heu-kaufen-com-nsc14-erste-lieferanten-und-einige-hurden-genommen/ finde ich auch recht interessant, aber da scheint es im Moment nicht weiter zu gehen. Die Startseite ist zumindest noch eine Baustelle und Reports werden auch keine veröffentlicht.

Aber auch Peer http://www.nischenseiten-guide.de/texte-texte-texte-nischenseiten-challenge-woche-3/ bastelt weiter an seiner Werkzeug-Seite, ebenso wie Martin http://www.tagseoblog.de/keyword-recherche-fur-ein-neues-projekt . Sein Projekt über Mikroskope kann auch schon erste Einnahmen verzeichnen.

Allerdings möchte ich auch einen negativen Punkt äußern. Das interne Forum auf nischenseiten-guide.de ist ziemlich tot und findet keine große Beachtung. Vielleicht liegt es daran, dass man sich erst einloggen muss um dort lesen zu können und den meisten (mir auch) ist das zu aufwendig nur um zu sehen, das nichts los ist. Schade eigenlich, da so die meisten alleine vor sich hin wurschteln. Mal abgesehen von einigen fleissigen Kommentierern *wink* und den Mitgliedern im Everest Forum.

Viele Grüße an alle
Eric

Comments
  1. 3 Jahre ago
    • 3 Jahre ago
  2. 3 Jahre ago

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>